Körperarbeit

 

Die Körperarbeit bedeutet für mich einen Teil der Klangtherapie. Auch wenn es vielleicht ausschließlich bei der Körperarbeit mit Berührung bleibt, so ist dies doch eine andere Art der Schwingung, nicht Klang sondern materielle Berührung, die ebenfalls einen Nachklang im Berührten auslöst und dadurch Blockaden und alte Emotionen einfach abfließen lässt. Der Atem spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Mit dem tiefen verbundenen Atem bringen wir ganz viel Energie in den Körper. Damit kommt Bewegung in alte Blockaden, unterstützt durch die Körperarbeit. Mit dem Ausatmen kann dann viel Altes und Störendes losgelassen werden.

Diese Technik verwende ich gern zusammen mit dem Klang oder mit gemeinsamem Tönen wobei ich intuitiv entscheide oder geführt werde in dem was ich tue. Beim Tönen unterstütze ich das, was im Gegenüber klingen will, was er oder sie mit der Stimme zum Ausdruck bringen will.